US-Vorbörse: Nvidia, Snowflake, News Corp, DuPont und Live Nation mit viel Bewegung

Investing.com
Aktualisiert um 24. Mai 2024 02:05
Mitrade Team
coverImg
Quelle:: DepositPhotos

Investing.com - Der US-amerikanische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Donnerstag, den 23. Mai 2024, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der US-Vorbörse:


Nvidia (NASDAQ:NVDA) ( 7 %): Der Chiphersteller hat mit seinen Ergebnissen für das erste Quartal die Prognosen deutlich geschlagen und eine über den Erwartungen liegende Umsatzprognose für das laufende Quartal abgegeben. Unternehmensangaben zufolge profitiert Nvidia weiterhin von der starken Nachfrage im wachsenden KI-Sektor.


Advanced Micro Devices (NASDAQ:AMD) und Broadcom (NASDAQ:AVGO) ( 2 %): Auch die Konkurrenten von Nvidia profitieren von der nach wie vor hohen Nachfrage im KI-Bereich. Zu den Gewinnern gehören auch der Speicherchiphersteller Micron Technology (NASDAQ:MU) ( 3,8 %) und der Chipdesigner  Arm  Holdings (NASDAQ:ARM) ( 4 %).


News Corp (NASDAQ:NWSA) ( 2 %): Der Nachrichtenriese hat mit OpenAI eine Vereinbarung zur gemeinsamen Nutzung von Inhalten unterzeichnet. Dadurch erhält OpenAI Zugang zu den Inhalten einiger der wichtigsten Zeitungen und Zeitschriften des Unternehmens.


Live Nation Entertainment (NYSE:LYV) (-6,8 %): Einem Bericht zufolge plant das US-Justizministerium eine Klage gegen das Unternehmen wegen angeblich monopolistischer Praktiken seiner Ticketmaster-Einheit. Zudem strebe das Ministerium die Abtrennung von Ticketmaster vom Mutterkonzern an.


Snowflake (NYSE:SNOW) ( 3,9 %). Der Cloudspezialist meldete für das 2. Quartal höhere Produktumsätze als erwartet und hob seine Jahresprognose an.


DuPont (NYSE:DD) ( 5,4 %): Der US-Mischkonzern hat Pläne zur Aufspaltung in drei separate börsennotierte Unternehmen vorgelegt.


Taiwan Semiconductor Manufacturing (NYSE:TSM) ( 2,7 %): Der taiwanesische Auftragsfertiger von Computerchips prognostiziert für die weltweite Halbleiterindustrie (ETR:SEC0) (ohne Speicherchips) ein jährliches Umsatzwachstum von rund 10 %.


 Medtronic  (ETR:2M6) (NYSE:MDT) ( 1 %): Der Medizingerätehersteller hat im abgelaufenen Quartal die Gewinnerwartungen übertroffen. Dabei profitierte das Unternehmen von der gestiegenen Zahl der Operationen in Krankenhäusern nach der Pandemie, die zu einer erhöhten Nachfrage nach seinen medizinischen Geräten führte.


In eigener Sache: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:


  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance

  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten

  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen

  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.

  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.


Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Dieser Text spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider. Leser sollten diesen Artikel nicht als Grundlage für Investitionen betrachten. Bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen, sollten Sie den Rat eines unabhängigen Finanzberaters einholen, um sicherzustellen, dass Sie die Risiken verstehen. Differenzkontrakte (CFDs) sind Hebelprodukte, die zum Totalverlust Ihres Kapitals führen können. Diese Produkte sind nicht für jeden geeignet, investieren Sie daher vorsichtig. Für weitere Details informieren Sie sich bitte.

Finden Sie diesen Artikel nützlich?
Verwandte Artikel
placeholder
Barkin: Zinssenkungen erst nach deutlichem InflationsrückgangInvesting.com - Der Präsident der Federal Reserve Bank of Richmond, Thomas Barkin, betonte, dass mehr Klarheit über den Inflationspfad notwendig sei, bevor eine Zinssenkung in Betracht gezogen werden
Autor  Investing.com
Investing.com - Der Präsident der Federal Reserve Bank of Richmond, Thomas Barkin, betonte, dass mehr Klarheit über den Inflationspfad notwendig sei, bevor eine Zinssenkung in Betracht gezogen werden
placeholder
Sarepta Therapeutics: Kursfeuerwerk nach erweiterter FDA-ZulassungInvesting.com - Die Aktien des biotechnologischen Pioniers Sarepta Therapeutics (NASDAQ:SRPT) legten nach der erweiterten Zulassung ihres Medikaments ELEVIDYS durch die US-amerikanische Arzneimittel
Autor  Investing.com
Investing.com - Die Aktien des biotechnologischen Pioniers Sarepta Therapeutics (NASDAQ:SRPT) legten nach der erweiterten Zulassung ihres Medikaments ELEVIDYS durch die US-amerikanische Arzneimittel
placeholder
Boeing kurz vor Rückkauf von Spirit AeroSystemsInvesting.com - Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing (NYSE:BA) steht nach aktuellen Berichten kurz davor, seine ehemalige Tochtergesellschaft Spirit AeroSystems zurückzukaufen. Mit dem Schritt wi
Autor  Investing.com
Investing.com - Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing (NYSE:BA) steht nach aktuellen Berichten kurz davor, seine ehemalige Tochtergesellschaft Spirit AeroSystems zurückzukaufen. Mit dem Schritt wi
placeholder
Boyd Gaming liebäugelt mit Übernahme von Penn EntertainmentInvesting.com - Der renommierte US-amerikanische Kasinobetreiber Boyd Gaming (NYSE:BYD) hat sein Interesse an der Übernahme von Mitbewerber Penn Entertainment bekundet. Die Übernahme hat, einschließli
Autor  Investing.com
Investing.com - Der renommierte US-amerikanische Kasinobetreiber Boyd Gaming (NYSE:BYD) hat sein Interesse an der Übernahme von Mitbewerber Penn Entertainment bekundet. Die Übernahme hat, einschließli
placeholder
Citi-Experten sehen nahende Kurskorrektur bei japanischen AktienInvesitng.com - Die US-Bank Citi hat auf das Risiko einer bevorstehenden Korrektur bei japanischen Aktien hingewiesen. Bereits seit Mitte März zeigt sich der japanische Aktienmarkt sehr volatil, wobei
Autor  Investing.com
Invesitng.com - Die US-Bank Citi hat auf das Risiko einer bevorstehenden Korrektur bei japanischen Aktien hingewiesen. Bereits seit Mitte März zeigt sich der japanische Aktienmarkt sehr volatil, wobei