Adobe-Schock: US-Regierung und FTC klagen wegen Abo-Abzocke!

Investing.com
Aktualisiert um 18. Juni 2024 07:15
Mitrade Team
coverImg
Quelle: DepositPhotos

Investing.com – Am Montag sind die Aktien von Adobe Systems (NASDAQ:ADBE) um über 2 % gefallen, nachdem die US-Regierung das Unternehmen verklagt hat. Darüber hinaus erklärte die Federal Trade Commission (FTC), dass sie ebenfalls Maßnahmen ergreift.


Sie beschuldigt den Photoshop- und Acrobat-Besitzer, Kunden zu schädigen, indem man sie in seinen lukrativsten Abonnementplänen anmeldet, ohne wichtige Bedingungen klar offen zu legen.


Die Regierung reichte eine Klage beim Bundesgericht in San Jose, Kalifornien, ein.


Darin wird Adobe vorgeworfen, die Kunden nicht ausreichend über die hohen Vorfälligkeitsentschädigungen informiert zu haben, wenn sie sich für ein "jährliches, monatsweise bezahltes" Abonnement anmelden.


Darüber hinaus behauptet die Regierung, Adobe habe wesentliche Bedingungen im Kleingedruckten und hinter Textfeldern und Hyperlinks versteckt und die Gebühren erst dann klar ausgewiesen, wenn die Abonnenten versuchten, zu kündigen. Berichten zufolge werden mit der Klage zivilrechtliche Geldstrafen, eine einstweilige Verfügung und andere Rechtsmittel angestrebt.


In der Zwischenzeit erklärte die FTC, dass sie gegen Adobe und zwei seiner Führungskräfte, Maninder Sawhney und David Wadhwani, vorgeht, weil sie "Verbraucher getäuscht haben, indem sie die Vorfälligkeitsentschädigung für ihr beliebtestes Abonnement verheimlicht und es den Verbrauchern erschwert haben, ihr Abonnement zu kündigen".


"Adobe hat Kunden durch versteckte Vorfälligkeitsentschädigungen und zahlreiche Kündigungshürden in einjährige Abonnements gelockt", so Samuel Levine, Direktor des Bureau of Consumer Protection der FTC. "Die Amerikaner haben es satt, dass die Unternehmen bei der Anmeldung von Abonnements tricksen und ihnen dann Steine in den Weg legen, wenn sie versuchen zu kündigen. Die FTC wird weiter daran arbeiten, die Amerikaner vor diesen illegalen Geschäftspraktiken zu schützen."


Sie erklären, dass das Unternehmen trotz des Wissens um die Probleme der Verbraucher mit der Vorfälligkeitsentschädigung (ETF) seine Praxis fortsetzt, die Verbraucher auf den jährlichen, monatlich zu zahlenden Plan zu lenken und dabei die Vorfälligkeitsgebühr zu verschleiern.

Der oben präsentierte Inhalt, ob von einer Drittpartei oder nicht, wird lediglich als allgemeiner Rat betrachtet. Dieser Artikel sollte nicht als enthaltend Anlageberatung, Investitionsempfehlungen, ein Angebot oder eine Aufforderung für jegliche Transaktionen in Finanzinstrumenten ausgelegt werden.

Finden Sie diesen Artikel nützlich?
Verwandte Artikel
placeholder
Disney unter Beschuss: Hacktivisten-Gruppe Nullbulge erbeutet interne DatenInvesting.com - Ein Datenskandal erschüttert den Unterhaltungsriesen Disney (NYSE:DIS). Die sogenannte Hacktivisten-Gruppe Nullbulge hat sich wohl Zugang zu Disneys internem Kommunikationssystem Sla
Autor  Investing.com
Investing.com - Ein Datenskandal erschüttert den Unterhaltungsriesen Disney (NYSE:DIS). Die sogenannte Hacktivisten-Gruppe Nullbulge hat sich wohl Zugang zu Disneys internem Kommunikationssystem Sla
placeholder
Unsichere Zukunft für Dating-Apps: Citi senkt Schätzungen für Bumble und Match GroupInvesting.com - Die Welt der Dating-Apps steht vor Herausforderungen: Kurz vor der Veröffentlichung der Ergebnisse für das zweite Quartal hat die Investmentbank Citi ihre Prognosen und Kursziele für
Autor  Investing.com
Investing.com - Die Welt der Dating-Apps steht vor Herausforderungen: Kurz vor der Veröffentlichung der Ergebnisse für das zweite Quartal hat die Investmentbank Citi ihre Prognosen und Kursziele für
placeholder
UBS warnt: iPhone-Verkäufe wachsen nur minimal – starker WettbewerbInvesting.com – Die UBS-Analysten verwiesen auf einen schwierigen Monat für die iPhone-Verkäufe von Apple (NASDAQ:AAPL) und stellten fest, dass das Unternehmen im Juni im Vergleich zu seinen Konkurren
Autor  Investing.com
Investing.com – Die UBS-Analysten verwiesen auf einen schwierigen Monat für die iPhone-Verkäufe von Apple (NASDAQ:AAPL) und stellten fest, dass das Unternehmen im Juni im Vergleich zu seinen Konkurren
placeholder
Match Group: Aktien steigen nach Bericht über Starboard-BeteiligungInvesting.com - Die Welt der Online-Dating-Plattformen gerät ins Rampenlicht. Der jüngste Vorstoß des aktivistischen Investors Starboard Value bei der Match Group (NASDAQ:MTCH) sorgt für Aufsehen an d
Autor  Investing.com
Investing.com - Die Welt der Online-Dating-Plattformen gerät ins Rampenlicht. Der jüngste Vorstoß des aktivistischen Investors Starboard Value bei der Match Group (NASDAQ:MTCH) sorgt für Aufsehen an d
placeholder
Zyklische Aktien bereit zum Durchstarten – US-Wirtschaft auf Goldlöckchen-Pfad – BofAInvesting.com – Die Analysten der Bank of America (NYSE:BAC) sind bezüglich der Aussichten für zyklische Aktien optimistisch und verweisen auf die günstigen wirtschaftlichen Bedingungen und den nachla
Autor  Investing.com
Investing.com – Die Analysten der Bank of America (NYSE:BAC) sind bezüglich der Aussichten für zyklische Aktien optimistisch und verweisen auf die günstigen wirtschaftlichen Bedingungen und den nachla