Adobe meldet starkes Q2: Aktienkurs schießt nachbörslich um 15 % in die Höhe

Investing.com
Aktualisiert um 13. Juni 2024 20:55
Mitrade Team
coverImg
Quelle: DepositPhotos

Investing.com - Börsianer hatten am Donnerstag Grund zur Freude: Die Aktie des Softwaregiganten Adobe (NASDAQ:ADBE) stieg nachbörslich um 15 %. Grund für den Kurssprung waren die besser als erwarteten Quartalszahlen des Unternehmens, die sowohl beim Gewinn als auch beim Umsatz die Schätzungen der Analysten übertrafen.


Im zweiten Quartal, das am 31. Mai endete, erzielte Adobe einen bereinigten Gewinn von 4,48 Dollar pro Aktie. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 % auf 5,29 Milliarden Dollar. Damit übertraf Adobe die Erwartungen der von Investing.com befragten Analysten, die mit einem Gewinn von 4,39 Dollar pro Aktie und einem Umsatz von 5,29 Milliarden Dollar gerechnet hatten.


Besonders der Bereich Digital Media, der die Creative Cloud und Document Cloud umfasst, glänzte mit einem Umsatzwachstum von 11 % auf 3,91 Milliarden Dollar, während die Fachmänner lediglich 3,88 Milliarden Dollar prognostiziert hatten. Auch das Digital Experience Business, das Lösungen für Data Insights und Commerce anbietet, überzeugte mit einem Umsatzplus von 9 % auf 1,33 Milliarden Dollar und lag damit knapp über den Erwartungen von 1,32 Milliarden Dollar.


Chief Financial Officer Dan Durn kommentierte die erfreulichen Zahlen: "Unsere marktführenden Produkte, eine starke Umsetzung und eine erstklassige Finanzdisziplin positionieren uns gut für die zweite Hälfte des Jahres 2024 und darüber hinaus."


Für das dritte Quartal prognostiziert Adobe ein bereinigtes Ergebnis je Aktie zwischen 4,50 und 4,55 Dollar, womit es die Börsenschätzungen von 4,48 Dollar je Aktie übertrifft. Der Umsatz wird in einer Spanne von 5,33 bis 5,38 Milliarden Dollar erwartet, was leicht unter den erwarteten 5,4 Milliarden Dollar liegt.


Zudem hob Adobe seine Jahresprognose an. Das Unternehmen rechnet nun mit einem bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 18,00 und 18,20 Dollar und einem Umsatz von 21,40 bis 21,50 Milliarden Dollar. Die Analysten hatten hier einen Gewinn von 18,02 Dollar je Aktie und einen Umsatz von 21,46 Milliarden Dollar erwartet. Noch im März lag die Prognose bei 17,60 bis 18,00 Dollar für den bereinigten Gewinn je Aktie und bei 21,30 bis 21,50 Milliarden Dollar für den Umsatz.

Der oben präsentierte Inhalt, ob von einer Drittpartei oder nicht, wird lediglich als allgemeiner Rat betrachtet. Dieser Artikel sollte nicht als enthaltend Anlageberatung, Investitionsempfehlungen, ein Angebot oder eine Aufforderung für jegliche Transaktionen in Finanzinstrumenten ausgelegt werden.

Finden Sie diesen Artikel nützlich?
Verwandte Artikel
placeholder
QuantumScape und PowerCo schmieden Allianz: Aktienkurs explodiertInvesting.com – Die Aktien des Batterieherstellers QuantumScape (NYSE:QS) erlebten am Donnerstag einen beispiellosen Höhenflug. Nach der Ankündigung einer strategischen Partnerschaft mit PowerCo, dem
Autor  Investing.com
Investing.com – Die Aktien des Batterieherstellers QuantumScape (NYSE:QS) erlebten am Donnerstag einen beispiellosen Höhenflug. Nach der Ankündigung einer strategischen Partnerschaft mit PowerCo, dem
placeholder
Bitcoin: Neue Rallye ist im Anmarsch – JPMorganInvesting.com – In einem aktuellen Bericht hat JPMorgan (NYSE:JPM) angekündigt, dass im August mit einer neuen Bitcoin-Rallye zu rechnen ist. Die Analysten der renommierten Bank sind optimistisch, das
Autor  Investing.com
Investing.com – In einem aktuellen Bericht hat JPMorgan (NYSE:JPM) angekündigt, dass im August mit einer neuen Bitcoin-Rallye zu rechnen ist. Die Analysten der renommierten Bank sind optimistisch, das
placeholder
China trainiert Angriffe auf US-Tarnkappenjets und KriegsschiffeInvesting.com – Besorgniserregende Berichte und Satellitenbilder aus China sorgen für Schlagzeilen. Bilder, die von Google (NASDAQ:GOOGL) Earth und Planet Labs aufgenommen wurden, zeigen, dass das chi
Autor  Investing.com
Investing.com – Besorgniserregende Berichte und Satellitenbilder aus China sorgen für Schlagzeilen. Bilder, die von Google (NASDAQ:GOOGL) Earth und Planet Labs aufgenommen wurden, zeigen, dass das chi
placeholder
China: Dritter Plenartag wird sich auf Vertiefung der Reformen konzentrieren – UOB GroupChina wird vom 15. bis 18. Juli seine dritte Plenarsitzung abhalten. Es wird kaum erwartet, dass bei diesem Treffen neue Konjunkturmaßnahmen ergriffen werden. Die Märkte werden jedoch auf fiskalische und steuerliche Reformen sowie auf Strategien zur Bekämpfung des zunehmenden Protektionismus aus den USA und der EU achten, wie der Ökonom der UOB Group, Ho Woei Chen, anmerkt.
Autor  FXStreet
China wird vom 15. bis 18. Juli seine dritte Plenarsitzung abhalten. Es wird kaum erwartet, dass bei diesem Treffen neue Konjunkturmaßnahmen ergriffen werden. Die Märkte werden jedoch auf fiskalische und steuerliche Reformen sowie auf Strategien zur Bekämpfung des zunehmenden Protektionismus aus den USA und der EU achten, wie der Ökonom der UOB Group, Ho Woei Chen, anmerkt.
placeholder
Tesla verschiebt wohl Robotaxi-Präsentation: Aktie bricht einInvesting.com - Der Elektrofahrzeug-Pionier Tesla (NASDAQ:TSLA) wird seine mit Spannung erwartete Robotaxi-Präsentation wohl verschieben. Wie Bloomberg News am Donnerstag unter Berufung auf mit der An
Autor  Investing.com
Investing.com - Der Elektrofahrzeug-Pionier Tesla (NASDAQ:TSLA) wird seine mit Spannung erwartete Robotaxi-Präsentation wohl verschieben. Wie Bloomberg News am Donnerstag unter Berufung auf mit der An