Fed hält Leitzins stabil: Nur eine Zinssenkung vor Jahresende erwartet

Investing.com
Aktualisiert um 12. Juni 2024 18:40
Mitrade Team
coverImg
Quelle: DepositPhotos

Investing.com - Die US-Notenbank Fed hat am Mittwoch wie erwartet den Leitzins unverändert in der Spanne von 5,25 bis 5,50 % belassen. Im Mittelpunkt des Interesses stand allerdings der so genannte Dot Plot, der die Zinserwartungen der einzelnen Notenbanker enthält. Aus der Matrix geht hervor, dass die Fed nur noch mit einer Zinssenkung vor Jahresende rechnet - eine Entscheidung, die jedoch denkbar knapp ausfiel.


Während vier Mitglieder des Offenmarktausschusses (FOMC) gar keine Zinssenkung in diesem Jahr erwarten, rechnen sieben mit einer und acht sogar mit zwei Zinssenkungen. Capital Economics kommentierte dazu treffend: "Dementsprechend würden wir die heutige Ankündigung nicht unbedingt als hawkish bezeichnen."


Die Märkte hatten auf eine baldige Lockerung der Geldpolitik in den USA gehofft, doch die Realität der jüngsten zweitägigen Sitzung spricht oberflächlich betrachtet eine andere Sprache. Zwei der drei im März in Aussicht gestellten Zinssenkungen wurden vorerst vom Tisch genommen. Zudem deutete der Offenmarktausschuss an, dass der langfristige Zinssatz höher eingeschätzt wird als bisher angenommen. Gleichwohl wurde im Begleittext eine moderate Anpassung der Inflationseinschätzung vorgenommen, die die Tür für mehrere Zinssenkungen in diesem Jahr offen lässt.


"In den letzten Monaten gab es weitere mäßige Fortschritte in Richtung des Inflationsziels des Ausschusses von 2 %", heißt es in der aktuellen Erklärung. Im Vergleich zum letzten Kommuniqué, in dem noch keine Fortschritte festgestellt wurden, stellt dies eine leichte Verbesserung im Ton dar. Per Saldo bleibt die Inflation aber zu hoch und der Weg zur Erreichung des Inflationsziels von 2 % erscheint steinig. Entsprechend wurde die Prognose für die PCE-Kernrate für dieses Jahr um 0,2 Prozentpunkte und für nächstes Jahr um 0,1 Prozentpunkte auf 2,8 % bzw. 2,3 % nach oben revidiert. Unverändert bleibt hingegen die Erwartung, dass die Teuerungsrate spätestens im Jahr 2026 die Zielmarke von 2 % erreichen wird. Notenbanken agieren jedoch in der Regel vorausschauend und warten nicht ab, bis die Teuerung exakt die Zielmarke erreicht.


Für das Jahr 2025 setzten die Fed-Mitglieder ihre Zinserwartungen höher an. Der Dot Plot für das nächste Jahr weist auf vier Zinssenkungen um insgesamt einen vollen Prozentpunkt hin. Sollte sich diese Prognose bewahrheiten, würde der Leitzins Ende nächsten Jahres bei 4,1 % liegen – 0,2 Prozentpunkte höher als in der März-Prognose.


Zusätzlich wurde die langfristige Zinsprojektion von 2,6 % auf 2,8 % angehoben. Dies unterstreich die kürzlich von den Notenbankern ausgegebene Leitlinie "Higher for Longer".

Der oben präsentierte Inhalt, ob von einer Drittpartei oder nicht, wird lediglich als allgemeiner Rat betrachtet. Dieser Artikel sollte nicht als enthaltend Anlageberatung, Investitionsempfehlungen, ein Angebot oder eine Aufforderung für jegliche Transaktionen in Finanzinstrumenten ausgelegt werden.

Finden Sie diesen Artikel nützlich?
Verwandte Artikel
placeholder
Prognose von Stifel: S&P 500 droht deutliche Korrektur bis Oktober 2024Investing.com - In einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung prognostizieren die Analysten von Stifel eine merkliche Korrektur des S&P 500 Index. Nach ihrer Einschätzung wird der Index bis Oktober 20
Autor  Investing.com
Investing.com - In einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung prognostizieren die Analysten von Stifel eine merkliche Korrektur des S&P 500 Index. Nach ihrer Einschätzung wird der Index bis Oktober 20
placeholder
Fed-Chef Powell: Zinssenkungen vor Erreichen des Inflationsziels möglichInvesting.com - In einer Rede vor dem Economic Club of Washington D.C. hat der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, am Montag klar gemacht, dass die amerikanische Notenbank voraussichtlich
Autor  Investing.com
Investing.com - In einer Rede vor dem Economic Club of Washington D.C. hat der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, am Montag klar gemacht, dass die amerikanische Notenbank voraussichtlich
placeholder
TD Cowen hebt Kursziele für Nvidia und AMD anInvesting.com - TD Cowen hat seine Kursziele für die Tech-Giganten Nvidia (NASDAQ:NVDA) und AMD (NASDAQ:AMD) angehoben. Die Bank begründet diesen Schritt mit der robusten Nachfrage und den vielverspre
Autor  Investing.com
Investing.com - TD Cowen hat seine Kursziele für die Tech-Giganten Nvidia (NASDAQ:NVDA) und AMD (NASDAQ:AMD) angehoben. Die Bank begründet diesen Schritt mit der robusten Nachfrage und den vielverspre
placeholder
RBC: SolarEdge weiter "Sector Perform" – 400 Entlassungen angekündigtInvesting.com - SolarEdge Technologies (NASDAQ:SEDG) hat einen massiven Stellenabbau angekündigt und will rund 400 Mitarbeiter entlassen, was 8,5 % der weltweiten Belegschaft entspricht. Dieser Schrit
Autor  Investing.com
Investing.com - SolarEdge Technologies (NASDAQ:SEDG) hat einen massiven Stellenabbau angekündigt und will rund 400 Mitarbeiter entlassen, was 8,5 % der weltweiten Belegschaft entspricht. Dieser Schrit
placeholder
Super Micro im Höhenflug: Walgreens verliert Platz im Nasdaq-100Investing.com - Die Aktien von Super Micro Computer (NASDAQ:SMCI) sind am Montag im vorbörslichen Handel gestiegen, denn die Anleger reagierten auf die Nachricht, dass der Hersteller von KI-Servern de
Autor  Investing.com
Investing.com - Die Aktien von Super Micro Computer (NASDAQ:SMCI) sind am Montag im vorbörslichen Handel gestiegen, denn die Anleger reagierten auf die Nachricht, dass der Hersteller von KI-Servern de