Day Trading Lernen: Strategien, Tipps und Grundlagen für angehende Finanzprofis

12 Minuten
Aktualisiert um 30. Apr. 2024 07:20
Mitrade Team

Mit wenig Aufwand viel Geld verdienen - das klingt zu schön, um wahr zu sein! Day Trading verspricht diesen Traum in Wirklichkeit verwandeln zu können. Allerding verlangt das Day Trading neben dem Know-how auch gute Day Trading Strategien ab, um langfristig erfolgreich zu sein. 


Bevor es an die ersten Trades geht, sollte ein umfangreiches Fachwissen angeeignet werden. Auf diese Weise lassen sich die meisten Verluste bereits am Anfang minimieren. Ein sog. „Day Trading Simulator“ kann an dieser Stelle behilflich sein und das erste Gefühl für Kursschwankungen vermitteln. Hierbei ist zu beachten, dass die bevorzugten Assets vom Simulator unterstützt werden. 


Bevor es an die Wahl der richtigen Plattform für das Day Trading geht, sollte ein Wertpapierdepot eröffnet werden. Es ist wichtig, dass die Handelsgebühren und Konditionen genau studiert werden, um möglicherweise böse Überraschungen vermeiden zu können. Zudem lässt sich das Day Trading lernen, wenn am Anfang keine großen Geldbeträge für den Handel eingesetzt werden. Verluste sind völlig normal und werden hin und wieder vorkommen!


Mit ausreichend Erfahrung, Fachwissen und Ausdauer lässt sich mit Day Trading langfristig gutes Geld verdienen, was für manche Day Trader eine lukrative Einnahmequelle mit sich bringt. Demzufolge ist es wichtig, sich das Fachwissen anzueignen, konsequent zu lernen und sich zu verbessern, damit das Day Trading als eine berufliche Option infrage kommt. 


17134101816642

Was ist Day Trading?

Day Trading sich mit dem klassischen Positionshandel vergleichen. Es handelt sich um den Ein- und Verkauf von verschiedenen Vermögenswerten, wobei die Transaktion noch am selben Tag stattfindet. Das heißt, die Vermögenswerte werden gekauft und am gleichen Tag wieder verkauft. Folglich lässt sich die englische Bezeichnung „Day Trading“ auch als „Tageshandel“ übersetzen.


Es gibt verschiedene Day Trading Strategien, die beim Handel von Tradern angewendet werden. Zudem kann der Handel in verschiedenen Instrumenten stattfinden. Indizes und Währungspaare stellen hierbei die beliebtesten Instrumente für das Day Trading dar. Ein guter Trader sollte das Day Trading lernen und die Märkte, an denen er handelt, perfekt beherrschen.


Die Funktionsweise von Day Trading


Die praktische Anwendung von Day Trading findet wenig Ähnlichkeit zu dem, was normalerweise in den Medien vermittelt wird. Schließlich lassen sich mit Day Trading genauso Verluste einfahren wie mit vielen anderen Handelsmethoden auch. Somit gibt es auch beim Day Trading keine 100-prozentige Garantie dafür, dass der Trader schnell und einfach reich wird. 


Die meisten Analysten und Trader sind sich einig – beim Day Trading handelt es sich um ein riskantes Geschäft. Aus diesem Grund sollten alle Risiken des Marktes genau unter die Lupe genommen werden, bevor in den eigentlichen Handel eingestiegen wird. Der kurzfristige Handel kann nur dann Erfolg einbringen, wenn zur richtigen Zeit eingekauft und wieder verkauft wird. 


Die Bedeutung von Liquidität und Volatilität 


Day Trading lernen ist ein Muss, wenn ein erfolgversprechendes Geschäft daraus resultieren soll. Das heißt, die täglichen Kursbewegungen sollten im Auge behalten werden, denn diese nehmen einen großen Einfluss auf das Gesamtergebnis des Handels. Das sog. Intraday-Marktverhalten wird von zwei wichtigen Faktoren wie Liquidität und Volatilität beeinflusst. 


Mithilfe der Liquidität kann der Trader bestimmen, wie sich Positionen schnell und einfach öffnen und schließen lassen. Der Day Trader baut vor allem auf der hohen Liquidität auf, da sich auf diese Weise mehrere Trades am gleichen Tag erfolgreich ausführen lassen. 


Die Volatilität ist ein weiterer wichtiger Faktor, der beim Day Trading in den Vordergrund rückt. Hierbei handelt es sich um die Kursveränderung eines bestimmten Vermögenswerts, die von einem Day Trader beachtet werden sollte. Falls es dazu kommt, dass im Laufe des Tages eine hohe Volatilität erwartet wird, kann die Kursbewegung dem Trader viele kurzfristige Gewinne einbringen. 


Die wichtigsten Handelsarten im Day Trading 


Es gibt verschiedene Handelsarten, die für Day Trading infrage kommen. Letztendlich hängt es immer von dem Einzelnen ab, welcher Vermögenswert beim Day Trading gehandelt wird. In diesem Abschnitt gehen wir detailliert auf die vier wichtigsten Vermögenswerte ein, die beim kurzfristigen Handel besonders beliebt sind. 


1. Aktien 


Es gibt ein riesengroßes Angebot an Aktien, die auf den verschiedenen Märkten gehandelt werden können. Aktien sind besonders gut zum Day Trading Lernen geeignet, da dieses Handelsinstrument beim Day Trading eher für Anfänger infrage kommt. Trader auf dem Aktienmarkt schließen in der Regel ihre Positionen zum Ende des Handelstages ab. Auf diese Weise wird das Phänomen umgegangen, welches als „Gapping-Risiko“ genannt wird. Hierbei handelt es sich um die Gefahr des Kursanstiegs oder Kursabfalls im Vergleich zum Eröffnungskurs, die eintreten kann, wenn die Position nicht zum Ende des Tages geschlossen wird. 


2. Kryptowährungen


Viele Day Trader widmen sich aufgrund der lukrativen Bedingungen den virtuellen Währungen. Hierbei kann der Trader von stark ansteigenden oder fallenden Kursen profitieren. Des Weiteren ist der Kryptomarkt 24/7 geöffnet, sodass er den Tradern die Möglichkeit bietet, flexibel handeln zu können. Allerdings ist der Handel mit Kryptowährungen stark volatil, was auch dazu beitragen kann, dass hohe Verluste schnell eingefahren werden können. 


3. Forex 


Der Handel mit Forex bietet vor allem für Einsteiger eine gute Möglichkeit, um Day Trading kennenzulernen und von vielen Währungen und ihren Kursschwankungen zu profitieren. Darüber hinaus lassen sich die Kosten für Rollover genauso wie beim Handel mit Kryptowährungen vermeiden. Die Risiken von den nächtlichen Kursbewegungen werden ebenfalls umgegangen. 


4. Indizes 


Die Marktöffnungszeiten sind genauso wie beim Handel mit Aktien beschränkt. Day Trading mit Indizes stellt eine Spekulation auf das Abschneiden von verschiedenen Aktiengruppen dar. Auf diese Weise erlangen Day Trader den Zugriff auf einen größeren Teil des Markts, was vor allem für erfahrene Day Trader relevant sein kann. 


17134102474840

Day Trading Strategien: Der Weg zum erfolgreichen Day Trader

Keiner wird als ein erfolgreicher Day Trader geboren. Es gibt schlicht und einfach eine solche Fähigkeit bzw. ein solches Talent nicht, welches direkt bei der Geburt mit in die Wiege gelegt wird. Vielmehr handelt es sich um Ausdauer und eine Menge Fleißarbeit, die dazu führt, dass erfahrene und erfolgreiche Day Trader entstehen. Hiermit stellen wir die wichtigsten Fähigkeiten vor, die für den Handel unerlässlich sind. 


Solide Marktkenntnisse


Es ist für jeden Day Trader wichtig, ein fundiertes Verständnis der Marktlage bzw. der Funktionsweise des Marktes zu erhalten. Die Überwachung der fundamentalen und technischen Indikatoren stellt hierbei das A und O dar, um verschiedene Marktbewegungen erfassen zu können. 


Es gibt einige grundlegende Day Trading Strategien, die sich über die Jahre hinweg in den Märkten etabliert haben. Diese sollten unbedingt kennengelernt und gut studiert werden, um auf verschiedene Marktereignisse rechtzeitig und richtig reagieren zu können. Zudem können die richtigen Day Trading Strategien dabei helfen, Nutzen zum Vorteil des Trades aus dem Handel ziehen zu können. 


Angemessenes Handelskapital 


Das sog. angemessene Handelskapital, welches gut durchkalkuliert wurde, kann einem erfahrenen Trader das Chancen-Risiko-Verhältnis anzeigen. Ein Day Trader kann in der Regel mehr Umsatz sehen als der gewöhnliche Trader und dennoch ist es wichtig, das Handelsvolumen kontrolliert im Auge zu behalten. 


Ausdauer & Disziplin 


Die meisten alltäglichen Dinge verlangen strenge Ausdauer und Disziplin ab. Sollte es dem Trader an Ausdauer und Disziplin beim Day Trading fehlen, kann es schnell passieren, dass unerwartet hohe Verluste eingefahren werden. Es muss somit eine eigene Disziplin herausgearbeitet und streng eingehalten werden. Andernfalls ist ein erfolgreicher Handel praktisch unmöglich. 


Wenn wir über Aspekte wie Ausdauer und Disziplin berichten, beschreiben wir die Fähigkeit, Marktbewegungen in Ruhe überwachen zu können, ohne dabei unüberlegte Entscheidungen voreilig zu treffen. Schließlich kann es manchmal schwierig sein, als Trader in Ruhe den Markt zu beobachten, obwohl die vorhergesagte Kursbewegungen eingetreten ist. 


Risikomanagement: Erfolg & Misserfolg


Risikomanagement ist beim Day Trading von entscheidender Bedeutung und kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Da der kurzfristige Handel oft mit schnellen Kursbewegungen und hohem Handelsvolumen einhergeht, sind die Risiken besonders hoch. Ein effektives Risikomanagement hilft dabei, Verluste zu begrenzen und Kapital zu schützen, indem klare Regeln für Positionsgrößen, Stop-Loss-Level und Risiko-Rendite-Verhältnisse festgelegt werden.


Handelsstrategie


Eine klare Handelsstrategie ist beim Day Trading unerlässlich, da sie als Leitfaden dient, um Chancen zu identifizieren und Risiken zu minimieren. Das Fehlen einer gut durchdachten Strategie könnte dazu führen, impulsiv zu handeln oder den Emotionen zu folgen, was zu unüberlegten Entscheidungen und Verlusten führen kann. Eine solide Handelsstrategie definiert klare Einstiegs- und Ausstiegspunkte, bestimmt die Risikotoleranz und legt fest, welche Instrumente gehandelt werden sollen. 


Handelspsychologie 


Emotionen wie Gier, Angst und Übermut können dazu führen, dass Day Trader impulsiv handeln, ihre Strategie vernachlässigen und unüberlegte Risiken eingehen. Ein solides Verständnis der eigenen psychologischen Muster und eine bewusste Anstrengung, diese zu kontrollieren, sind daher unerlässlich. Technische Fähigkeiten und Marktanalysen sind wichtig, aber die Fähigkeit, Emotionen zu managen und diszipliniert zu handeln, kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg beim Day Trading ausmachen.


17134102904665

Praktische Tipps für das Lernen von Day Trading

Egal in welcher Branche und in welchem Bereich des alltäglichen Lebens- immer wieder gilt das altbewährte Sprichwort – „Übung macht den Meister“. Aus diesem Grund haben wir einige der wichtigsten Tipps für das Day Trading Lernen zusammengestellt und möchten diese hiermit präsentieren. 


Die richtige Handelsplattform finden


Die richtige Handelsplattform ist das A und O vor dem eigentlichen Handel. Zunächst ist es wichtig, dass die Plattform zuverlässig und stabil ist, um schnelle Ausführungen und Echtzeitdaten zu gewährleisten. Des Weiteren sollten Day Trader auf die angebotenen Handelsinstrumente achten, um sicherzustellen, dass die gewünschten Märkte und Produkte verfügbar sind. Eine benutzerfreundliche Oberfläche und individuell anpassbare Funktionen erleichtern die Navigation und Nutzung der Plattform. Unter diesem Link kann man sich einen Überblick über die Handelsplattform von Mitrad verschaffen, Mitrade erfüllt alle Anforderungen.


Gebührenstrukturen und Provisionen sind ebenfalls wichtige Überlegungen, da sie sich auf die Rentabilität der Trades auswirken können. Schließlich ist es ratsam, nach Bildungsressourcen und Analysetools zu suchen, die Day Tradern helfen können, fundierte Entscheidungen zu treffen. Durch gründliche Recherche und das Testen von Demo-Versionen können Day Trader die für ihre Bedürfnisse am besten geeignete Handelsplattform finden.


Demokonto nutzen


Die meisten Experten und erfahrene Trader sprechen von einem sog. Demokonto. Doch was ist das überhaupt? Im Grunde genommen handelt es sich um die Möglichkeit, risiko- und kostenfrei in den Handel mit virtuellen Vermögenswerten und mit virtuellem Geld einzusteigen. Das heißt, der gesamte Day-Trading-Handel wird wie in einem Computerspiel simuliert.


Hierbei entsteht der wesentliche Vorteil – der Trader lernt den Handel kennen und verliert dabei keinen eigenen Cent. Um ein Demokonto nutzen zu können, sollte man sich im Voraus darüber informieren, ob der ausgewählte Broker eine solche Möglichkeit kostenlos anbietet. Für die Praxis bedeutet die Anwendung eines Demokontos, dass sie sicherer im Umgang mit echtem Geld und echtem Handel sind. 


Die Risiken und Herausforderungen beim Day Trading verstehen

Bevor es voller Euphorie an den Handel geht, sollten alle Risiken kennengelernt und genau überlegt werden. Schließlich ist Day Trading nicht risikofrei und das sollte jedem Interessenten bewusst sein. 


17134103918838


Es ist wichtig zu berücksichtigen, was die statistische Realität über Day Trading aussagt. Hieraus lässt sich schnell erkennen, dass die meisten Day Trader langfristig keinen nachhaltigen Erfolg vorweisen können. Viele Studien haben gezeigt, dass viele Day Trader aufgrund hoher Handelskosten, einiger emotionaler Fehler sowie sich schnell veränderter Märkte Verluste erleiden. 


Das Ignorieren der Risikomanagementregeln sowie das Festhalten an Verlustpositionen beeinträchtigen die Handelsleistungen und führen unweigerlich zu Verlusten. Daher appellieren viele Experten an Day Trader mit der Bitte, damit diese die wichtigsten Day Trading Strategien wie Scalping, Momentum-Trading, Breakout-Trading, Reversal-Trading und Range-Trading kennenlernen und in den Handel integrieren. 


Die statistische Realität 


Es ist wichtig zu berücksichtigen, was die statistische Realität über Day Trading aussagt. Hieraus lässt sich schnell erkennen, dass die meisten Day Trader langfristig keinen nachhaltigen Erfolg vorweisen können. Viele Studien haben gezeigt, dass viele Day Trader aufgrund hoher Handelskosten, einiger emotionaler Fehler sowie sich schnell veränderter Märkte Verluste erleiden. 


Das Ignorieren der Risikomanagementregeln sowie das Festhalten an Verlustpositionen beeinträchtigen die Handelsleistungen und führen unweigerlich zu Verlusten. Daher appellieren viele Experten an Day Trader mit der Bitte, damit diese die wichtigsten Day Trading Strategien wie Scalping, Momentum-Trading, Breakout-Trading, Reversal-Trading und Range-Trading kennenlernen und in den Handel integrieren. 


Die häufigsten Fehler vermeiden


Eine solide Vorbereitung und Planung können dabei helfen, die häufigsten Fehler eines Day Traders zu vermeiden. Es ist vor allem das impulsive Handeln, was dazu führt, dass Verluste erlitten werden. Das klar definierte Risikomanagement, ein Risiko-Rendite-Verhältnis sowie die Positionsgröße und ein Stop-Loss-Level können dabei helfen, Verluste in Grenzen zu halten. 


Der übermäßige Handel sollte unbedingt vermieden werden, indem der Trader eine Disziplin ausarbeitet und an dieser festhält. Ein kontinuierliches Day Trading Lernen, Anpassung der eigenen Handelsstrategie sowie die notwendige Selbstreflexion können dem Trader helfen, sich besser an die sich schnell verändernden Marktbedingungen anzupassen. Es ist unbedingt davon abzuraten, die gleichen Fehler wie viele Einsteiger zu machen. 

Day Trading – Unser Fazit

Das impulsive Handeln sorgt fast immer für hohe Verluste und Frust. Es ist zwingend erforderlich, einen kühlen Kopf zu bewahren und Entscheidung immer bewusst zu treffen. Das Einhalten von den wichtigen Day Trading Strategien und die kontinuierliche Verbesserung eigener Fähigkeiten durch das Day Trading Lernen helfen dabei, möglichst erfolgreich im Bereich kurzfristiges Handeln zu werden. Jedoch sollte niemals außer Acht gelassen werden, dass Day Trading ein risikoreicher Handel ist, der dennoch gewinnbringen sein kann. Für weitere Informationen über Mitrade und alles, was mit Finanzen zu tun hat, können Sie Mitrade insights besuchen.

Dieser Text spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors wider. Leser sollten diesen Artikel nicht als Grundlage für Investitionen betrachten. Bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen, sollten Sie den Rat eines unabhängigen Finanzberaters einholen, um sicherzustellen, dass Sie die Risiken verstehen. Differenzkontrakte (CFDs) sind Hebelprodukte, die zum Totalverlust Ihres Kapitals führen können. Diese Produkte sind nicht für jeden geeignet, investieren Sie daher vorsichtig. Für weitere Details informieren Sie sich bitte.