USA: Wirtschaftskollaps und Schuldenkrise sind vorprogrammiert – Expertenmeinungen

Quelle: Investing
28. Mai 2024 14:59

Investing.com – Während der deutsche Finanzminister Christian Lindner gegen die Empfehlung der Wirtschaftsweisen eisern an der Schuldenbremse festhält, wirft die Regierung Biden das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster, als wenn es kein Morgen gäbe.

Kein Wunder, dass viele Experten davon ausgehen, dass das nicht mehr lange gut geht.

Ein Blick auf einen Tweet von Zerohedge vom 23. Mai 2024 zeigt, wie absurd die Situation geworden ist: „Und mit ‚starker Wirtschaftsleistung‘ meinen Sie 1 Billion Dollar Schulden alle 100 Tage.“ Ist das die „starke“ Wirtschaft, von der die Politiker reden?"

Experten und ihre düsteren Prognosen

Eric Peters, ein bekannter Finanzexperte, warnt: „Ich bin zunehmend davon überzeugt, dass wir in den kommenden zwei bis fünf Jahren mit einer US-Schuldenkrise konfrontiert sein werden, die ein großes globales Marktereignis auslösen wird.“

Michael Hartnett von der Bank of America (NYSE:BAC) hat schon früher auf die unhaltbare Explosion der Schulden hingewiesen.

Aber von den Entscheidungsträgern wird das ignoriert, weil es nicht darum geht, was langfristig für ein Land gut ist, sondern nur darum, bei der nächsten Wahl die meisten Stimmen zu haben.

Wer sich noch daran erinnern kann, mit welch riesigem Theater und Aufwand die EU ihre Schuldenkrise zu bewältigen hatte, als Griechenland Hilfskredite in Höhe von 289 Milliarden Euro benötigte, der wird erahnen können, in welche einem Schlamassel ein Land steckt, dass mit 34.000 Milliarden Dollar verschuldet ist.

Stimmen aus dem Ausland

Andrej Kostin, Chef der zweitgrößten russischen Bank, hat kürzlich in einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur TASS Klartext geredet:

„Amerika kann dem Wirtschaftskollaps nicht entkommen. Die Verschuldung hat eine unfassbare, astronomische Höhe erreicht, und es gibt keinen Weg zurück mehr.“

Kostin fügte hinzu, dass der Westen seine Politik umgehend ändern muss. China trennt sich bereits von US-Staatsanleihen und so wird das Eis immer dünner.

Es gibt nur einen einzigen Grund, warum sich die USA noch über Wasser halten können, weil der Dollar eine Weltreservewährung ist. Doch laut Zerohedge geht das nicht mehr lange gut.

Globale Panik und Flucht in Gold

Es sind nicht nur China und Russland, die alarmiert sind. Laut dem Internationalen Währungsfonds (IWF) kaufen souveräne Staaten weltweit in Panik Gold, um sich gegen den bevorstehenden Crash abzusichern. Das Vertrauen in den US-Dollar und die Wirtschaft sinkt rapide.

Selbst die EU schreibt den Euro-Mitgliedsländern inoffiziell vor, dass die nationalen Zentralbanken ihre Goldreserven zu erhöhen haben.

Die Goldreserven sollen über ein Gold-BIP-Verhältnis aufgebaut werden. Die Zentralbank der Niederlande bestätigte diese Vorgehensweise im letzten Jahr und brachte die Zahl von 4 Prozent der Wirtschaftsleistung ins Spiel.

Der Hintergrund ist, dass man im Falle eines Systemversagens in der Lage sein muss, das Geldsystem basierend auf einem Goldstandard neu starten zu können.

Die bittere Wahrheit

Die Fakten liegen klar auf dem Tisch: Die US-Wirtschaft steuert auf eine Krise zu, wie wir sie noch nie erlebt haben. Die Schulden wachsen ins Unermessliche, und die Verantwortlichen in Washington tun nichts, um das zu stoppen. Führende Experten und internationale Stimmen warnen eindringlich, doch ihre Mahnungen verhallen ungehört.

Anleger, die auch in solch schwierigen Fahrwassern regelmäßig Renditen erwirtschaften wollen, sind dann auf Tools angewiesen, die den Überblick behalten. Die Aktienanalyseplattform InvestingPro unterstützt Anleger nicht nur dabei, unterbewertete Aktien zu finden, sondern gibt mit den 6 enthaltenen ProPicks-Strategien konkrete Empfehlungen, wie ein Portfolio aufgebaut sein muss, um den Markt zu schlagen.

Jeden Monat findet eine KI-basierte Neugewichtung statt, bei der immer im Fokus steht, die Aktien auszuwählen, die das Potenzial haben, den Markt im neuen Monat zu schlagen. Das gelingt den entwickelten Algorithmen so gut, dass Vergleichsindizes teilweise um über 1000 % geschlagen werden. Das InvestingPro Einsteigerpaket gibt es mit dem Rabattcode "ProTrader" bereits ab unter 8 Euro im Monat.

ProPicks Performance

Haftungsausschluss: Nur zu Informationszwecken. Die bisherige Performance ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.
placeholder
Barkin: Zinssenkungen erst nach deutlichem InflationsrückgangInvesting.com - Der Präsident der Federal Reserve Bank of Richmond, Thomas Barkin, betonte, dass mehr Klarheit über den Inflationspfad notwendig sei, bevor eine Zinssenkung in Betracht gezogen werden
Autor  Investing.com
Investing.com - Der Präsident der Federal Reserve Bank of Richmond, Thomas Barkin, betonte, dass mehr Klarheit über den Inflationspfad notwendig sei, bevor eine Zinssenkung in Betracht gezogen werden
placeholder
Sarepta Therapeutics: Kursfeuerwerk nach erweiterter FDA-ZulassungInvesting.com - Die Aktien des biotechnologischen Pioniers Sarepta Therapeutics (NASDAQ:SRPT) legten nach der erweiterten Zulassung ihres Medikaments ELEVIDYS durch die US-amerikanische Arzneimittel
Autor  Investing.com
Investing.com - Die Aktien des biotechnologischen Pioniers Sarepta Therapeutics (NASDAQ:SRPT) legten nach der erweiterten Zulassung ihres Medikaments ELEVIDYS durch die US-amerikanische Arzneimittel
placeholder
Boeing kurz vor Rückkauf von Spirit AeroSystemsInvesting.com - Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing (NYSE:BA) steht nach aktuellen Berichten kurz davor, seine ehemalige Tochtergesellschaft Spirit AeroSystems zurückzukaufen. Mit dem Schritt wi
Autor  Investing.com
Investing.com - Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing (NYSE:BA) steht nach aktuellen Berichten kurz davor, seine ehemalige Tochtergesellschaft Spirit AeroSystems zurückzukaufen. Mit dem Schritt wi
placeholder
Boyd Gaming liebäugelt mit Übernahme von Penn EntertainmentInvesting.com - Der renommierte US-amerikanische Kasinobetreiber Boyd Gaming (NYSE:BYD) hat sein Interesse an der Übernahme von Mitbewerber Penn Entertainment bekundet. Die Übernahme hat, einschließli
Autor  Investing.com
Investing.com - Der renommierte US-amerikanische Kasinobetreiber Boyd Gaming (NYSE:BYD) hat sein Interesse an der Übernahme von Mitbewerber Penn Entertainment bekundet. Die Übernahme hat, einschließli
placeholder
Silberpreisprognose: XAG/USD zieht einige Verkäufer unter 31,00 $ an angesichts eines stärkeren US-DollarsSilberpreis (XAG/USD) zieht am Freitag während der frühen europäischen Handelsstunden einige Verkäufer in der Nähe von 30,60 $ an.
Autor  FXStreet
Silberpreis (XAG/USD) zieht am Freitag während der frühen europäischen Handelsstunden einige Verkäufer in der Nähe von 30,60 $ an.
goTop
quote